BORDEAUX

Menschen, Landschaft und Wein sind stets Reisen wert.


Eine unserer Entdeckungsreisen führte uns von St. Emilion (Übernachtung im stilvollen Château Franc-Mayne) über Bordeaux in die südlichen Sauternes-Weinberge (Château d’Arche) und dem linken Gironde-Ufer entlang via Margaux (Château Marojallia), Saint-Julien und Saint-Estèphe bis in die nördlichsten Gefilde des Médoc. Dabei haben wir in einem praktisch nur bei einheimischen bekannten Fischrestaurant in Soulac sur Mer unglaublich köstlich gegessen, – vom Wein-Genuss mal ganz abgesehen!

Unser Weg führte uns dann hinab bis ans Bassin von Arcachon. Da konnten wir uns einen Besuch der Austern-Farmen nicht entgehen lassen. Degustation der exquisiten Meeresfrüchte natürlich inklusive!

Zwar haben wir auf dieser Reise von den rund 3'000 Châteaux im Bordelais vielleicht bloss einen Zehntel besucht. Aber es waren durchwegs bereichernde Begegnungen mit Menschen, die von ihrer Region, ihren Weinbergen und ihren unglaublich köstlichen Weinen stolz und begeistert berichteten. Und das hat unsere eigene Begeisterung nochmals gesteigert, sprich das in uns «lodernde Bordeaux-Fieber» nur noch mehr angefacht.